2012 - Rückblick:
Gemeindekalender und besondere Veranstaltungen

 Gottesdienste zu Weihnachten

Heilig Abend:
15:00 Uhr - Heiliggeistkirche und Providenzkirche: Familiengottesdienste mit Krippenspiel
17:00 Uhr - Heiliggeistkirche und Providenzkirche: Christvesper
22:00 Uhr - Providenzkirche: LIturgische Feier der Christnacht
23:00 Uhr - Heiliggeistkirche: Christmette

1. Weihnachtstag:
11:00 Uhr - Heiliggeistkirche: Gottesdienst mit Abendmahl

2. Weihnachtstag:
10:00 Uhr - Providenzkirche: Gottesdienst
(kein Gottesdienst in Heiliggeist)

Details s. Monatsfaltblatt Dezember

Adventsandachten

Quelle: Altstadtgemeinde/Adventsandacht
Musikalische Adventsandachten bei Kerzenschein

Montag bis Freitag, 18.00 Uhr, Heiliggeistkirche
(3. - 21. Dezember)

 

6. Dezember: Nikolaussingen

Quelle: Altstadtgemeinde/Nikolaussingen
Dekanin Marlene Schwöbel-Hug erzählt die Nikolausgeschichte für kleine und große Menschen. Mit vielen Liedern zum Mitsingen. Es werden Spenden für den „Nikolausfonds“ gesammelt, der sozial schwach gestellte Schüler unbürokratisch mit Zuschüssen für Schulmaterialien oder Schulveranstaltungen unterstützt. Die Sparkasse Heidelberg hat in diesem Jahr für den „Nikolausfonds“ 10.000 Euro gespendet. Die offizielle Schecküberreichung findet vor dem Nikolaussingen statt.

Donnerstag, 6. Dezember 2012, 18:00 Uhr - Heiliggeistkirche

3. Dezember: Gemeindebeiratssitzung

Einladung zur Gemeindebeiratssitzung am Montag, den 3. Dezember im Anschluss an die Adventsandacht

Gegen 18.45 h wollen wir im Schmitthennerhaus allen Verantwortlichen in den Chören, Gruppen und Kreisen Gelegenheit bieten, ihre Anliegen vorzubringen und miteinander in Austausch zu kommen.

Wir freuen uns, wenn wir unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ganz zahlreich begrüßen dürfen an diesem Abend und bitten um kurze Rückmeldung an das Pfarrbüro zwecks besserer Planung.

Musikalische oder andere Beiträge sind herzlich willkommen.

1. Advent (2. Dezember): Adventsmusik zum neuen Kirchenjahr

Quelle: Bezirksbläserarbeit Heidelberg
"Macht hoch die Tür, die Tor macht weit"
Adventsmusik und Texte zum Mitsingen und Zuhören

Ausführende:
Posaunenchöre der Bezirksarbeit Heidelberg
Ltg.: Georg Bießecker
Orgel: Klaus Petzel
Texte: Lehrvikarin Bettina Kommoss

Sonntag, 2. Dezember, 18 Uhr in der Providenzkirche - Eintritt frei

1. Advent (2. Dezember): "Neujahrs"-Empfang der Altstadtgemeinde

Am 1. Advent beginnt das neue Kirchenjahr – Herzliche Einladung zu einem Neujahrsempfang der besonderen Art!
Nein, nicht am 1. Januar, sondern am 1. Advent lädt die Altstadtgemeinde Heiliggeist-Providenz ihre Gemeindemitglieder und Freunde ein, das neue Kirchenjahr gemeinsam zu begrüßen.
Was hat sich alles getan in der Gemeinde? Auf welche „Highlights“ blicken wir zurück, wo haben sich Dinge entwickelt, wie beispielsweise das neue Gottesdienstkonzept?
Natürlich soll am 1. Advent aber auch nach vorne geschaut werden: Das neue Jahr wird ganz im Zeichen des 450. Jahrestages der Veröffentlichung des „Heidelberger Katechismus“ stehen. Eine Vielzahl prominenter Prediger und Gäste werden wir empfangen. Die ganze Welt wird auf Heidelberg schauen (s. auch Navigationslink "450 Jahre Heidelberger Katechismus").
Daneben soll es aber auch Raum für Gespräche, Anregungen, Kritik und Dank geben. Für Sekt und Häppchen ist ebenfalls gesorgt.

Sonntag, 2. Dezember, im Anschluss an den 11-Uhr-Gottesdienst in der Heiliggeistkirche

1. Dezember: Adventsnachmittag mit Krippenbau

Am Samstag, 1. Dezember, soll eine neue Krippe für die Providenzkirche entstehen. Die Figuren wurden im Laufe des Jahres gestaltet, jetzt brauchen wir kreative Köpfe und Hände, egal ob jung oder alt, die die Krippenlandschaft entstehen lassen.
Eingeladen sind alle, die Lust haben, gemeinsam zu bauen und zu basteln, zu backen und zu malen und sich auf die Adventszeit einzustimmen. Für kleine Kidner gibt es neben der Möglichkeit mitzumachen auch eine Kinderbetreuung. Am Ende des Nachmittags feiern wir eine Andacht an der neu gestalteten Krippe.

Samstag, 1. Dezember, 14-18.30 Uhr, Gemeindehaus und Kirche Providenz

30. November: SAP-Benefizkonzert

Benefiz-Konzert des SAP-Orchesters im Rahmen des Jubiläums-jahres "Mensch! 150 Jahre Evang. Stadtmission Heidelberg"

Programm:
•Wolfgang Amadeus Mozart Ouvertüre zur Oper „Titus“ KV 621
•Richard Strauss Konzert für Oboe und kleines Orchester AV 144
•Ludwig van Beethoven Sinfonie Nr. 1 C-Dur op. 21

Solist: Matthias Grünewald, Oboe
SAP Sinfonieorchester
Musikalische Leitung: Johanna Weitkamp

Eintritt frei, es wird um Spenden zugunsten der Stadtmission gebeten.

Freitag, 30. November 2012, 20:00 Uhr, Heiliggeistkirche

28. November: Vortrag "Eigentum verpflichtet – Wege aus der Finanzkrise"

»Eigentum verpflichtet – Wege aus der Finanzkrise«
Vortrag von Prof. Paul Kirchhof
Mittwoch, 28. November 2012, 19.30 Uhr, Providenzkirche
Eintritt: 6 € (erm. 4 €)

Die Schuldenkrise bedroht die Handlungsfähigkeit der Staaten, bringt sie in Abhängigkeit vom Finanzmarkt, begünstigt die Menschen von heute und belastet unsere Kinder übermäßig. Die überhöhte Verschuldung verletzt täglich das Recht, das den Staat auch im Finanzwesen zu einer Kultur des Maßes verpflichtet. Der Vortrag benennt die Verantwortlichkeiten für die Krise und weist konkrete Wege, um zur Stabilität von Recht und Geld zurückzukehren.
18. November: Gedenkkonzert zugunsten Hospiz Louise

In einer musikalischen Feierstunde wird den im Hospiz Louise Verstorbenen gedacht.

Sonntag, 18. November, 17.00 Uhr in der Providenzkirche

(Achtung - Abendkirche um 18.00 Uhr entfällt!)

17. November: Soname Yangchen - die Stimme Tibets

Konzert: Spirituelle Lieder aus einer verlorenen Heimat
Samstag, 17. November 2012, 20 Uhr, Heiliggeistkirche
Eintritt: 25 € (erm. 15 €)

Die tibetische Sängerin, Songwriterin und Buchautorin Soname Yangchen ist mit ihrer Musik als die »Stimme Tibets« (Der Spiegel) bekannt. In ihren Texten verarbeitet sie Erinnerungen an das Land ihrer Herkunft, greift ihre bewegte Lebensgeschichte auf und weckt die Hoffnung auf eine veränderte Zukunft.

Vorverkauf: bestellung[at]kantorat-heiliggeist[dot]de und Tel. 0160 98 06 45 96 sowie an den bekannten Vorverkaufsstellen.

15. November: Vortrag "Zum Glück fehlt mir was"

»Zum Glück fehlt mir was – Unterwegs zu einem gelingenden Leben«
Vortrag von Prof. Dr. Hans-Joachim Eckstein, Tübingen
Donnerstag, 15. November 2012, 19.30 Uhr, Schmitthennerhaus
Eintritt: 6 € (erm. 4 €, Studierende frei)

In Wörterbüchern kann man lesen, Glück sei ein seelisch gehobener Zustand, der sich aus der Erfüllung der Wünsche ergibt, die dem Menschen wesentlich sind. Aber ohne offene Wünsche gibt es keine Wunscherfüllung und ohne die Herausforderung des Kampfes keine Möglichkeit des Siegens. Wer keine Ziele mehr hat, kann auch keine erreichen und wo nichts Bedeutendes mehr aussteht, kann auch nichts Bedeutendes mehr eintreten.
So kommt mir in meiner halbzufriedenen Situation nicht nur die Frage: »Was fehlt mir zum Glück?« sondern zugleich die beruhigende Einsicht: »Zum Glück fehlt mir was!«

11. November: Mozart-Requiem

Konzert: Wolfgang Amadeus Mozart: »Mozartrequiem«
Sonntag, 11. November, 17 Uhr, Heiliggeistkirche

Details zu den Ausführenden s. Programm-Plakat

Das Requiem in d-moll, KV 626, aus dem Jahr 1791 ist Wolfgang Amadeus Mozarts letzte und unvollständige Komposition. Obwohl das Requiem nur zu etwa zwei Dritteln tatsächlich von Mozart stammt, ist es eines seiner beliebtesten Werke. Da es sich um ein Auftragswerk handelte, vervollständigten Joseph Eybler und Franz Xaver Süßmayr, beide Schüler von Mozart, das Requiem im Auftrag von Constanze Mozart, der Witwe des Komponisten.

Vorverkauf: bestellung[at]kantorat-heiliggeist[dot]de und Tel. 0160 98 06 45 96 sowie an den bekannten Vorverkaufsstellen.
9./10. November: Gedenkveranstaltungen Reichspogromnach

Freitag, 9. November, 18 Uhr:

Musik der zerstörten Synagogen
Konzert zum Gedenken an die Reichspogromnacht am 9. November 1938
Europäischer Synagogalchor, Alexander Ivanov (Orgel), Andor Izsák (Leitung)
Veranstalter: Europäisches Zentrum für jüdische Musik
Heiliggeistkirche - Eintritt frei!

Samstag, 10. November, 19 Uhr:

Gedenkgottesdienst (wegen des Schabbats erst am 10. November)
Providenzkirche

31. Oktober: Gottesdienst zum Reformationstag

Zentraler Gottesdienst der ACK (Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen) um 20.00 Uhr in der Heiliggeistkirche

Liturgie: Dekanin Dr. Marlene-Schwöbel
Musikalische Gestaltung: Posaunenchöre Heidelberg, Leitung: Christian Jungblut; Bezirkskantor Wolfgang Neumann

Predigt: Superindendent Hans-Georg Hentschel (Ev.-luth. Kirchenkreis Bramsche)

Reformation 1517 – Reformation 2012
Nun aber ist ohne Zutun des Gesetzes die Gerechtigkeit, die vor Gott gilt, offenbart, bezeugt durch das Gesetz und die Propheten. Ich rede aber von der Gerechtigkeit vor Gott, die da kommt durch den Glauben an Jesus Christus zu allen, die glauben. Denn es ist hier kein Unterschied: sie sind allesamt Sünder und ermangeln des Ruhmes, den sie bei Gott haben sollten, und werden ohne Verdienst gerecht aus seiner Gnade durch die Erlösung, die durch Christus Jesus geschehen ist.
...
Das verbindet 1517 mit 2012: Es gibt noch immer Angst, die zum Verzweifeln treibt und gegen diese Angst lädt der Glaube in die feste Burg ein, die unser Gott ist als einen Ort, an dem die getrennte Christenheit vereint werden kann und an dem dann auch gemeinsam die Liebe Christi geschmeckt und gesehen werden kann, die Liebe, die sagt: Ich habe die Angst überwunden … Für dich!

Die vollständige Predigt können Sie hier lesen.

16. Oktober: Vortrag "Woher kam der Meister des Heiliggeistchors?"

»Woher kam der Meister des Heiliggeistchors? Die baulichen Beziehungen Heidelbergs nach Bayern und in die Oberpfalz.«
Vortrag von Hans-Martin Mumm
Veranstalter: Heidelberger Geschichtsverein e.V.
Dienstag, 16. Oktober 2012, 19.30 Uhr, Schmitthennerhaus, Eintritt frei

Ruprecht III. (1398 – 1410) unterstrich mit dem Heiliggeistchor seine Bedeutung als deutscher König und seinen Vorrang im Haus Wittelsbach. In Amberg hatte er mit der Frauenkirche einen Prototypen bauen lassen. In Heidelberg entfachte der Bau einen Streit um die Größe des Marktplatzes. Ruprechts Söhne und ihre bayerischen Vettern begannen einen Wettstreit um den spektakulärsten Hallenumgangschor.
Hans-Martin Mumm wirft anhand der Biografie des Bauherrn einen neuen Blick auf die Baugeschichte der Heiliggeistkirche.

11. Oktober: Männertreff mit Vortrag

»Männertreff: „Ganz der Vater“ - ein Abend über Freiheit und Prägung«
mit dem Psychotherapeuten, Coach und Unternehmensberater Dipl. Päd. (HPG) Matthias Tholen
Donnerstag, 11.10. 2012, 19.30 Uhr, Schmitthennerhaus (Eintritt frei)

7. Oktober: Erntedankfest

Wir feiern das Erntedankfest in der Altstadtgemeinde am Sonntag, 7. Oktober.

11:00 Uhr Gottesdienst in der Heiliggeistkirche (Pfarrer Martin Hauger), mit Posaunenchor und Kinderchor

11:00 Uhr Familienkirche (Pfarrerin Sigrid Zweygart-Pérez) in der Providenzkirche

Im Anschluss an die Gottesdienste laden wir die Gemeinde sehr herzlich zum gemeinsamen Eintopfessen ein, im Nordschiff der Heiliggeistkirche und im Gemeindehaus Providenz.

In der Heiliggeistkirche werden nach dem Gottesdienst die Erntedankgaben zugunsten der "Winterfrühstückswoche" versteigert!

29. September: Heidelberger Herbst

Vor der Providenzkirche bieten unsere Konfis leckere Paella an!

Achtung - die Heiliggeistkirche bleibt an diesem Tag geschlossen.

23. September: Gemeindeausflug nach Wissembourg im Elsass

Herzliche Einladung zum Gemeindeausflug der Altstadtgemeinde Heiliggeist-Providenz nach Wissembourg im Elsass am Sonntag, 23.09.2012

Das ausführliche Tagesprogramm entnehmen Sie bitte dem Flyer (Downloadbuttons rechts), der auch gedruckt im Gemeindehaus und in der Kirche ausliegt.
Abfahrt ist um 8.27 h vom Altstadtbahnhof, um 8.33 h Halt und Zusteigemöglichkeit am Heidelberger HBF

Gebühr: 15,00 € für Fahrtkosten, Stadtführung, Besichtigung, Orgelkonzert (falls die Kosten geringer sind als geplant, geht der Überschuss an unsere Nichtsesshaftenhilfe). Bitte bezahlen Sie im Pfarramt bei der Anmeldung oder während der Fahrt.

Anmeldung
Verbindliche Anmeldung bis zum Donnerstag, 20.09.2012 erbeten.
Gerne auch telefonisch über das Pfarramt: 06221 21117, oder per E-Mail:
heike[dot]schuh[at]kbz[dot]ekiba[dot]de (formlos oder mit ausgefülltem Anmeldeflyer)

16. September: Wiedereröffnung der Fürstenloge

Nach einer längeren Renovierungszeit können wir endlich wieder Kindergottesdienst in der Fürstenloge über der Orgel feiern und laden alle Kinder am Sonntag, den 16.09. um 11.00 in der Heiliggeistkirche zu einem ganz besonderen Kindergottesdienst ein.
Die Eltern und alle interessierten Gemeindeglieder sind eingeladen, sich nach dem Gottesdienst den schönen, neu gestalteten Raum einmal selbst anzusehen.

Wir freuen uns auf Euch und grüßen bis dahin
Euer Kindergottesdienstteam
Karin Kunkel, Nadja Mahmoud, Julia-Rebecca Riedel und Constanze Roth

9. September: Tag des offenen Denkmals

Bundesweit jeweils am zweiten Sonntag im September öffnen historische Bauten und Stätten, die sonst nicht oder nur teilweise zugänglich sind, ihre Türen und ermöglichen Architektur- und Geschichtsliebhabern Streifzüge in die Vergangenheit. Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz und die Stadt Heidelberg laden zum diesjährigen Tag des offenen Denkmals mit dem Schwerpunktthema "Holz" ein. Ein besonderes Highlight ist dabei die Möglichkeit, geführt vom Zimmermeister und Restaurator Wolfgang Lang den Dachstuhl der Heiliggeistkirche zu begehen. In weiteren Führungen und einem Konzert stellen Ihnen Reinhard Störzner den Innenraum der Kirche und Moritz Helmstaedter die Große Chororgel vor.

Tagesprogramm in Heiliggeist:
11:30 Uhr: Dachstuhlführung (maximal 15 Personen)
13:00 Uhr: Orgelführung
14:00 Uhr: Kirchenführung
14:00 Uhr: Dachstuhlführung (maximal 15 Personen)
15:30 Uhr: Kirchenführung
17:00 Uhr: Orgelkonzert

Das gesamte Programm zum Tag des offenen Denkmals in Heidelberg finden Sie auf der Seite der Stadt Heidelberg und als Download mit nebenstehendem Button.

2.-7. September: Pilgertour auf dem Jakobsweg

"Gemeinde unterwegs" - von Konstanz nach Einsiedeln auf dem Jakobsweg
Wir laufen in 5 Etappen vom Bodensee zum Zürichsee durch eine wunder-schöne Landschaft, vorbei an Kapellen und Kirchen, in denen wir Halt machen, um gemeinsam zu singen und zu beten. Auf dem Rücken tragen wir nur das, was unbedingt nötig ist. Für ein paar Tage sind wir frei von unnötigem Ballast, Terminkalender und Technikschnickschnack. Alle, die Lust haben auf neue Erfahrungen, das Kennenlernen eigener Grenzen und die Gemeinschaft auf Zeit, sind eingeladen, mitzupilgern! Information und Anmeldung: bei Pfarrerin Sigrid Zweygart-Pérez und im Pfarrbüro, Tel. HD 21117

29. Juli bis 9. September: Sommerliche Predigtreihe zum Jahr der Kirchenmusik 2012

"Du meine Seele singe" - Sommerliche Predigtreihe mit Liedern aus dem Evangelischen Gesangbuch in den Sommerferien 2012

Die sommerliche Predigtreihe steht diesmal ganz im Zeichen des Jahres der Kirchenmusik, das die Evangelische Kirche ausgerufen hat. Es geht um die singende Gemeinde und die Schätze in unserem Gesangbuch. Das biblische Evangelium erfährt im Choral eine unmittelbare Aneignung durch die singende Gemeinde. Diese tut, was sie singt: Gott loben, klagen, das Evangelium verkündigen, glauben. Singen und Musik berühren die Seele - daher ihre große, den Menschen in seinem innersten berührende Kraft. Die Predigten entfalten am Beispiel einzelner Lieder den Reichtum und die Bedeutung christlichen Singens.

So, 29.7.: "Die beste Zeit im Jahr ist mein" EG 319, Martin Luther 1538/ Böhmische Brüder 1544
So, 12.8.: Israelsonntag "Jauchzt alle Lande Gott zu Ehren"
So, 19.8.: "Lobe den Herren"
So, 26.8.: "Er weckt mich alle Morgen" EG 452, Jochen Klepper 1938/Zöbely 1941
So, 2.9.: "Herr Deine Liebe ist wie Gras und Ufer" EG 653 Ernst Hansen 1970/ Lars Sundberg 1968
So, 9.9.: "Du meine Seele singe" EG 302, Paul Gerhardt 1653/Johann Georg Ebeling 1666

21.-28. Juli: Heidelberger Bachwoche

Kunst der Fuge - Fugenkünste

Konzerte und Gottesdienste in verschiedenen kammermusikalischen Besetzungen

Programmplakat

Flyer zur Bachwoche mit ausführlichen Angaben zu allen Veranstaltungen

15. Juli: Jubel-Konfirmation der Altstadtgemeinde (10:00 Uhr Providenzkirche)


15. Juli: Großer Jugend-Sonntag-Heidelberg

"Promis - Musik - Aktionen": am Sonntag, 15. Juli 2012, bringen wir die Heiliggeistkirche und den Karlsplatz zum Beben!

Workshops, Events, Song-Workshop, Band-Contest, 100 Meter Bibel, Geocaching, Klettern und und und...

Neugierig geworden? hier gibt's alle Informationen

29. Juni/1. Juli: Heiliggeist swingt & Gemeindesommerfest


Pfingsten 2012

"Der Herr ist der Geist,
wo aber der Geist des Herrn ist,
da ist Freiheit!"

Alle Gottesdienste zu Pfingsten in unserem Gottesdienstkalender

Pfingstsonntag, 27. Mai, 17.00 Uhr:
Festliches Orgelkonzert in der Heiliggeistkirche


13. Mai: Konfirmation in der Heiliggeistkirche


11. Mai: Vortrag Prof. Dr. Dieter Kronzucker

»Religion und Politik im amerikanischen Präsidentschaftswahlkampf«
In den USA finden Ende des Jahres Präsidentschaftswahlen statt. Dabei spielt Religion eine wichtige Rolle. Zwar sind die USA eine säkulare Gesellschaft, gleichwohl trägt das politische Leben in Nordamerika religiöse Züge. Der Soziologe R.N. Bellah prägte den Begriff der amerikanischen »Zivilreligion«, in der die Vorstellung einer »Nation unter Gott« identitätsstiftend wirke. Patriotismus und Christentum verschmelzen häufig auf eine für Europäer befremdliche Weise. Wahlstrategisch spielt besonders die christliche Rechte eine wichtige Rolle im amerikanischen Wahlkampf.
Der bekannte Journalist und ehemalige US-Korrespondent Dieter Kronzucker erläutert in seinem Vortrag Zusammenhänge und Hintergründe.

Termin: Freitag, 11. Mai 2012, Providenzkirche, Beginn 19:30 Uhr
Eintritt: 6 Euro, Erm. 3,50 Euro


21. April: Lange Nacht der Museen

ab sofort Ticket-Vorverkauf am Info-Stand der Heiliggeistkirche, täglich 11-17 Uhr

Unser Programm zur "Langen Nacht der Museen"
im Rahmen der Aussstellung Arte Sustenibile
in der Heiliggeistkirche :

Kinder machen Lichtkunst - Leuchtobjekte basteln aus Abfallmaterialien:
17:00 / 19:15
Führungen durch die Ausstellung: 20:30 / 21:30 / 22:30 / 23:30
Filmvorführung Kurzfilm "Dess or Alaif" von Otu Tetteh, Organist: Martin Pohl:
20:00 / 21:00 / 22:00 / 23:00

26. Februar bis 23. April: Ausstellung „Sustainable Arts Project“

Dieses ganz besondere Ausstellungsprojekt "Arte Sustenibile - Kunst und Nachhaltigkeit" zeigt in der Heiliggeistkirche, der Providenzkirche und dem Garten des Schmitthennerhauses beeindruckende Exponate, die u.a. den Schutz der natürlichen Ressourcen, Reduktion der Treibhausgase, Förderung von Toleranz und Entwicklungszusammenarbeit, Abbau sozialer Diskriminierung und Achtung der Menschenwürde thematisieren.

Sie finden hier Kunst, die von Sonne und Wind bewegt wird, Kunst im Kontext von öffentlichem Nahverkehr, Kunst, die mit Wachs-tumsprozessen arbeitet sowie Werke von Künstlern und Designern, die nachwachsende Rohstoffe verwenden. Auch Recycling, Wärmedämmung und die Ästhetik des noch jungen Solarzeitalters sind Themen.

Die Ausstellung steht unter der Schirmherrschaft der Deutschen UNESCO-Kommission, der Ministerin für Forschung, Wissenschaft und Kunst des Landes Baden-Württemberg sowie dem Oberbürgermeister der Stadt Heidelberg.
Die künstlerische Leitung hat Samuel J. Fleiner.

Ausführliche Informationen zur Ausstellung finden Sie bei www.arte-sustenibile.org

Öffnungszeiten
täglich 10-17 h (sonntags erst nach dem Gottesdienst ca. 12:30 h)
Führungen
für Schulklassen und Gruppen nach Vereinbarung (Tel. 0179 704 94 45)
Eintritt
Heiliggeistkirche Innenraum, Providenzkirche, Schmitthennerhaus: frei
Emporen der Heiliggeistkirche im Kombiticket mit Turmaufstieg: 2€/1€

15. April: Konzert der Afrikachöre Heidelberg

MOKO – Musik aus Leidenschaft für Afrika

Sonntag, 15. April 2012 - 19 Uhr - Heiliggeistkirche Heidelberg - Eintritt: 12€/8€

Drei Chöre – drei Länder – eine Vision: Die Afrikachöre Mokole, Mokoyaala und Mokosheela laden zu einer musikalischen Reise durch Südafrika, Ghana und Kenia ein. Diese Chöre singen, tanzen und trommeln mit Leib und Seele - Afrika wird bei jedem Auftritt lebendig.
Solist: Fracis Baffoe aus Ghana, Leitung: Eva Buckman
Das Konzert soll der Vision von Eva Buckman und des neu gegründeten Vereins MOKO e.V. Ausdruck verleihen: besonders begabte afrikanische Künstler zu unterstützen, sie in ein Netzwerk zur Förderung der Musik, Kunst und Kultur Afrikas zu integrieren und dem Publikum authentische, von der Lebensfreude Afrikas geprägte Konzerterlebnisse zu bieten.

Konzerte in der Osterzeit

Orgelkonzert zu Palmarum
Bernhard Prammer/Linz - Orgel
Samstag, 31.3.2012, 18.15 Uhr, Heiliggeistkirche

Matthäuspassion - Johann Sebastian Bach
Heidelberger Studentenkantorei, Vokalsolisten, Barockorchester l´arpa festante, Christoph Andreas Schäfer - Leitung
Programmplakat - Kartenbestellung unter 0160-98064596
Karfreitag, 6.4.2012, 15 Uhr, Heiliggeistkirche

Festliches Osterkonzert "Trompete & Orgel": Glanz des festlichen Barock (Bach - Osterchoräle - Romantik)
Sarah Slater - Trompete, Christoph Andreas Schäfer - Orgel
Ostersonntag, 08.04.2012, 17 Uhr, Heiliggeistkirche


Oster-Gottesdienste der Altstadtgemeinde

alle Gottesdienste zu Ostern finden Sie in unserem Gottesdienstkalender

Ostergottesdienste aller Konfessionen in ganz Deutschland bei www.ostergottesdienste.de
28. März: Vortrag Prof. Dr. Gesine Schwan

"Christliche Verantwortung wahrnehmen im globalen Wettbewerb" - Gesine Schwan (Humboldt-Viadrina School of Governance, Berlin), die 2004 und 2008 für das Amt der Bundespräsidentin kandidierte, kommt zu einem Vortrag der Evangelischen Citykirchenarbeit nach Heidelberg. Mehr Details finden Sie hier
Termin: Mittwoch 28. März, Providenzkirche, Beginn 19.30 Uhr
Eintritt: 6 Euro, Erm. 3,50 Euro

25. März: Kreuzweg der Jugend

Um 18.00 Uhr feiern wir in der Providenzkirche einen ganz besonderen Abendgottesdienst in der Passionszeit mit den Bildern und Texten des Ökumenischen Kreuzwegs der Jugend 2012: "Er-löse uns!"

ausführliche Hintergrundinformationen zum Jugendkreuzweg auch hier


21. März: Festtag zum 327. Geburtstag von J. S. Bach

Musikalisch-liturgischer Festtag zum 327. Geburtstag von J. S. Bach - von 6.00 bis 22.00 Uhr
Morgengottesdienst, Orgelvorführungen für Schulklassen und Erwachsene, Orgelandacht zum Mittag, Kaffee bei Bachs, Musikalische Vesper, Kantatenabend

das Plakat mit dem ausführlichen Programm finden Sie hier

19. März: Lesung Ernesto Cardenal

"Den Himmel berühren" - Lieder und Gedichte über Liebe, Revolution, Gott und die Welt
Lesung mit Ernesto Cardenal
Details finden Sie im Programm der Citykirche, S. 10 (Link-Button rechts)
Termin: Montag 19. März, Providenzkirche, Beginn 19.30 Uhr
Eintritt: 13 Euro, Erm. 8,50 Euro

2. März: Weltgebetstagsgottesdienst für die Altstadt

Der Weltgebetstag wurde in diesem Jahr von Frauen aus Malaysia konzipiert und steht unter dem Motto: „Steht auf für Gerechtigkeit“.
In ökumenischer Gemeinschaft mit der Katholischen Heilig-Geist-Gemeinde, der Altkatholischen Gemeinde und der Kapellengemeinde feiern wir den Gottesdienst am Freitag, 2. März, um 19.00 h in der Providenzkirche. Anschließend gemeinsames Essen - nach malaysischen Rezepten - und Beisammensein im Gemeindehaus, herzliche Einladung an alle Frauen und Männer!

Wussten Sie schon:
Der Weltgebetstag ist die weltweit größte ökumenische Basisbewegung!

Februar/März: Glaubenskurs "Zwischen Himmel und Erde"

Am 28. Februar begann der Theologiekurs "Zwischen Himmel und Erde"; weitere Termine: 6., 13., 20. und 27. März 2012 (19.00 Uhr Gemeindehaus Providenz), 'Zusteigen' noch möglich!
Dieser Kurs befasst sich ausführlich mit dem christlichen Glauben und Fragen nach dem Woher und Wohin, nach Sinn, Ursprung und Ziel des eigenen Daseins. Er richtet sich an Menschen, die gründlich theologische Themen reflektieren und sich darüber mit anderen austauschen wollen.
Für Alle, die Lust haben, ihre eigenen Glaubensfragen mit offiziellen kirchlichen Lehrmeinungen und den Thesen verschiedener Theologen in Verbindung zu bringen.

ausführliche Informationen finden Sie hier unter NEWS
Anmeldung telefonisch: 06221 21117 oder per E-Mail: pfarramt[dot]providenzgemeinde[at]ekihd[dot]de


Fusion der Altstadtgemeinde Heiliggeist-Providenz

ab 01.01.2012 sind die Heiliggeist- und die Providenzgemeinde zur "Altstadtgemeinde Heiliggeist-Providenz" fusioniert. Lesen Sie hier, wie es dazu kam und wie wir die Fusion gefeiert haben:


15.+16. Januar: Konzerte mit Freddy Wonder in Providenz

Quelle: Altstadtgemeinde

15. Januar: Feierlicher Fusionsgottesdienst in Heiliggeist

Quelle: Altstadtgemeinde

Goldener Sonnenschein lag über dem Traugottesdienst

Feierlicher Fusionsgottesdienst in Heiliggeist – Angekommen!

Goldene Sonnenstrahlen wärmten die Herzen der Gottesdienstbesucher in der Heiliggeistkirche am zweiten Sonntag nach Epiphanias. Im Licht des Morgensterns, im Licht Gottes versammelte sich eine große Gemeinde anlässlich der Fusion von Heiliggeist und Providenz. Angekommen, so hieß denn auch das Motto des Festgottesdienstes. Pfarrerin Sigrid Zweygart-Pérez begrüßte Dekanin Marlene Schwöbel-Hug und Prälat Traugott Schächtele, Vertreter aus Politik, Angehörige der Nachbargemeinden und der katholischen Schwestergemeinde. Mit einer Trauung verglich Pfarrer Martin Hauger das Zusammengehen beider Gemeinden in der Altstadt: „Eine Fusion ist vergleichbar mit einer Eheschließung mit Traugottesdienst, wenn sich der Heilige Geist und die Providenz Gottes in Form zweier Gemeinden das Ja-Wort gegeben haben.“ Auch sei rechtlich das Entscheidende geschehen, denn seit dem ersten Januar sind Heiliggeist und Providenz jetzt zur „Altstadtgemeinde Heiliggeist-Providenz“ verschmolzen. Es sei ein langer Weg bis dahin gewesen, doch längst sei er noch nicht zu Ende, eigentlich habe er erst begonnen, so Hauger. Der Ältestenkreis und beide Pfarrer seien dankbar für das erreichte Ziel und für das gewachsene Vertrauen, hoffnungsvoll im Blick auf die Zukunft, betonte er. Dekanin Schwöbel-Hug unterstrich, dass sich beide Gemeinden vor vier Jahren zueinander auf den Weg gemacht hätten. Leicht sei dies nicht gewesen, Ressourcen mussten gebündelt und ein Profil entwickelt werden. Skeptiker sagten, dass dies nicht funktionieren könne, doch Euphorische meinten, dass jetzt alles besser werde, man stehe vor einer großen Zukunft, so Schwöbel-Hug. Viele Ideen zu inhaltlichen Arbeiten und zur Nutzung der Gebäude sowie zur Stabilisierung der Finanzen seien entstanden und diskutiert worden, bevor die Gemeindeversammlung der Fusion zugestimmt hätte. Die Dekanin wünschte im Namen der Bezirksgemeinde vor allem Gottes Segen, zupackende Menschen und den Gemeinschaftssinn, der Kirche erst lebendig mache.

Es war der Ältestenkreis, der sich am Altar versammelte und das Versprechen gab, das Zusammengehen zum Wohl der Gemeinde mit Leben zu füllen und gemeinsame Kräfte, mit Hilfe beider Pfarrer, zu bündeln. In seiner Predigt betonte Prälat Schächtele, dass sich zwei Gemeinden zusammengetan haben, um nach außen wie nach innen noch besser als evangelische Kirche in der Innenstadt wahrgenommen zu werden. „Soll, ja darf ich als Prälat nur gratulieren, weil da sichtbar zusammenwächst, was in der Innenstadt Heidelbergs doch längst zusammengehört?“ fragte er und brachte einerseits Festtagsfreude, aber auch den steinigen Weg dorthin mit unzähligen Besprechungen, Bedenken und offenen Fragen vor. Schächtele machte mit Paulus Worten aus dem Korintherbrief Mut für die Zukunft. Eine musikalische Festtagsfreude schenkten der gemeinsam auftretende Chor der Studentenkantorei und Provicanto, die Solisten, das Kammerorchester sowie der Posaunenchor mit Mozarts „Spatzenmesse“. Und natürlich wurde beim anschließenden Empfang mit vielen Gästen diese Fusion gebührend gefeiert.


Ergebnis der Visitationswoche vom 4.-11.Juli 2010 - Zielvereinbarungen für die kommenden Jahre

Die Visitationskommission hat gemeinsam mit den Ältestenkreisen Heiliggeist-Providenz folgende Ziele für die Gemeinde(n) vereinbart:

1. Die Fusion der beiden Gemeinden ist zum 1.1.2012 vollzogen (Beginn der neuen Haushaltsperiode)

2. Die Pfarramtssekretariate der Altstadtgemeinde Heiliggeist-Providenz sind bis zum 31.12.2010 an einem Ort zusammengeführt und optimal organisiert.

3. Die Kirchenmusiker in der Altstadtgemeinde arbeiten gut und gerne in der Gemeinde und für die Gemeinde gebäudeübergreifend zusammen. Die Aufgabenbereiche der Kirchenmusiker in vokaler und instrumentaler Musik sind gestärkt und mit den Ältestenkreisen geklärt. Die Gemeindeorientierung der Kirchenmusik ist gefestigt.

4. Bis zum Zwischenbesuch der Visitationskommission ist ein Gebäudeoptimierungs- und -sanierungskonzept für das Areal des Providenzgemeindehauses und des Kindergartens erstellt und mit der Umsetzung begonnen.

5. Die Arbeitsverteilung der beiden Pfarrstelleninhaber ist geklärt. Nach innen und außen ist erkennbar, wer welche Aufgaben wann wahrnimmt.

6. Unsere Kirchen sind als geistliche Orte gestärkt, indem

* Bereiche der Stille eingerichtet und neu gestaltet sind (Gebetswände, Kummerbuch etc.)

* spirituelle Kirchenführer für Erwachsene und Kinder hergestellt sind,

* ein Team von 10 bis 15 seelsorgliche geschulten Personen für Gespräche zur Verfügung steht

* und der Kreis der Andachtsmitarbeiter erweitert ist.

7. Am Gemeindeaufbau wird durch Seelsorge, Gottesdienst, Unterricht und Kreise konzentriert gearbeitet.

* Es gibt ein Konzept, um den Gottesdienstbesuch zu verbessern; verschiedene Gottesdienstformen für unterschiedliche Personengruppen sind entwickelt und umgesetzt;

* es gibt eine Broschüre, die in den Kirchen ausliegt und auf die Möglichkeit des (Wieder-)Eintritts in die Evangelische Kirche hinweist;

* der Besuchsdienstkreis für die Altstadtgemeinde (Heiligeist und Providenz) hat fünfzehn ehrenamtlich Mitarbeitende;

* Neuzugezogene erhalten einen Gemeindebrief (und weitere Infobroschüren der Gemeinde) mit einem freundlichen Anschreiben (ggf. mit einer besonderen Einladung zu besonderen Veranstaltungen);

* es gibt eine jährliche Veranstaltung für Neuzugezogene;

* einmal im Jahr gibt es einen Tauferinnerungsgottesdienst, zu dem Tauffamilien eingeladen werden.

8. Das Projekt "Citykirchenarbeit" wird als eine Bereicherung für den Verkündigungsauftrag der Altstadtgemeinde gesehen und unterstützt.