Neues Liederbuch für die evangelische Kirche in Südwesten – Einführung in Heidelberg am 1. Advent

Quelle: ekihd
Karlsruhe/Heidelberg, 29.11.2018. Unter dem Titel „Wo wir dich loben, wachsen neue Lieder“ gibt die evangelische Kirche im Südwesten eine neue Liedersammlung heraus. Die 124 neuen Lieder ergänzen die Gesangbücher der Evangelischen Landeskirchen Baden, Württemberg, der Pfalz und Elsass-Lothringen. In Heidelberg wird das neue Liederbuch in einem feierlichen Bläsergottesdienst am 1. Advent um 18 Uhr in der Providenzkirche offiziell eingeführt. Die Liturgie übernimmt die stellvertretende Dekanin Martina Reister-Ulrichs, musikalisch begleitet wird der Gottesdienst vom Bezirksbläserchor unter Leitung von Monika Bießecker-Ernst.

Die neuen Lieder stammen aus landeskirchlichen Ergänzungsheften, Kirchentagsliederbüchern, Lobpreis- und Jugendliederbüchern sowie Liedwettbewerben. Neun weitere Lieder hatten die badischen Gemeinden durch eine Abstimmung in das Heft gewählt. Um das Liederbuch auch für elsässische und lothringische Gemeinden singbar zu machen, wurde ein Großteil des Liedbestands mit französischen Texten ergänzt. Dazu kommen englischsprachige und lateinamerikanische Lieder.

„Die Bandbreite der Lieder eröffnet eine vielfältige theologische und musikalische Sprache des Glaubens für unsere Zeit und verbindet uns mit Christinnen und Christen in Europa und der ganzen Ökumene“, erklärt der badische Landesbischof Jochen Cornelius-Bundschuh. Bei der Arbeit am Gesangbuchanhang sei deutlich geworden, dass es heutzutage sehr unterschiedliche kirchliche „Singszenen“ gebe, berichtete Landeskirchenmusikdirektor Kord Michaelis (Karlsruhe). Im neuen Anhang seien typische „Sacro-Pop-Lieder“ aus dem Kirchentagsumfeld genauso vertreten wie Kanons und klassisch anmutende neue Lieder.

Daniel Meier/Karin Wilke

 
Karin Wilke
Pressereferentin EkiHD
Quelle: Karin Wilke