Gebete der Verbundenheit sprechen

Quelle: ekihd
Karlsruhe/Straßburg, 12.12.2018.
Der badische Landesbischof Jochen Cornelius-Bundschuh hat zur Fürbitte für die Verletzten und Trauernden in Straßburg aufgerufen. An den Präsidenten der evangelischen Partnerkirche im Elsass, Christian Ahlbecker, schrieb er am heutigen Mittwoch:
 

„Mit großem Erschrecken und Bestürzung haben wir von dem Anschlag auf dem Weihnachtsmarkt in Straßburg gehört. Wir denken an die Menschen im Elsass und fühlen uns tief mit ihnen verbunden. Unsere Fürbitte gilt den Verletzten und den Trauernden. Möge der Geist Christi die Gewalttäter zur Umkehr führen und die Verletzten, die Trauernden und die Erschrockenen trösten und stärken, dass endlich Wirklichkeit wird, was die Weihnachtsbotschaft verheißt: Ehre sei Gott in der Höhe und Friede auf Erden!“
In Straßburg sind die Kirchen geöffnet und haben Ansprechpartner vor Ort. Heute Abend wird um 18 Uhr ein ökumenischer Gottesdienst im protestantischen Temple Neuf stattfinden, morgen um 18 Uhr dann im Münster zu Straßburg.
In der Ortenau laden die Dekan Frank Wellhöner und Matthias Bürkle mit Oberbürgermeister Marco  Steffens zum gemeinsamen ökumenischen Gebet für die Opfer des Terroranschlags nach Offenburg ein. Es findet am morgigen Donnerstag (13.12.) um 12.15 Uhr in der Heilig-Kreuz-Kirche in Offenburg statt.
 
Daniel Meier, ZfK Evangelische Landeskirche in Baden
 
 
Karin Wilke
Pressereferentin EkiHD
Quelle: Karin Wilke