Citykirchenpfarrer

Dr. Vincenzo Petracca

 
Quelle: Citykirche Heiliggeist

Sprechstunde

Wenn Sie jemanden zum Reden suchen . . .

wenn Sie persönlich gesegnet oder gesalbt werden möchten . . .

wenn Sie beichten möchten . . .

. . . sprechen Sie mich einfach an.

jeden Donnerstag
12.30 – 13.30 Uhr
im Anschluss an die Mittagsandacht
in der Heiliggeistkirche

Vincenzo Petracca
 

Vincenzo Petracca stellt sich im Gemeindebrief vor (Sommer 2014)

Sage Ja zu den Überraschungen, die deine Pläne durchkreuzen,
deinem Tag eine ganz andere Richtung geben, ja vielleicht deinem Leben.
Sie sind nicht Zufall. Lass den himmlischen Vater die Freiheit,
selbst den Verlauf deiner Tage zu bestimmen.

Diese Sätze von Dom Helder Camara haben mich durch manche Wendepunkte meines Lebens geleitet. Bei Ihnen beginne ich zu Neujahr einen neuen Lebensabschnitt: als Pfarrer in der Altstadtgemeinde, mit Schwerpunkt Citykirchenarbeit. Mit meiner Frau Annette, von Beruf Lehrerin, werde ich nach Heidelberg ziehen, unsere drei Kinder sind bereits aus dem Haus.

Quelle: Pfarrer Dr. Vincenzo Petracca/Citykirche Heiliggeist
Der Verlauf meiner 50 Lebensjahre war ereignisreich: In Apulien (Süditalien) bin ich geboren und habe daher meinen klingenden Namen. Aufgewachsen bin ich in Schwäbisch Hall. Nach dem Abitur kam ich nach Heidelberg, studierte Mathematik und Volkswirtschaft und schloss mit einem Diplom in Mathematik ab. Da nahm mein Leben eine überraschende Wendung: Aus innerer Berufung beschloss ich, Pfarrer zu werden. In der Heidelberger Altstadt studierte ich Theologie, machte danach mein Lehrvikariat in Inzlingen (bei Lörrach). Das Pfarrvikariat führte mich nach Ladenburg und Neckarelz.
Dazwischen war ich Wissenschaftlicher Assistent im Neuen Testament in Wuppertal. An der dortigen kirchlichen Hochschule promovierte ich mit der Arbeit „Gott oder das Geld - Die Besitzethik des Lukas“. Meine Dissertation betont die Wichtigkeit von Gerechtigkeit und Solidarität, überhaupt bin ich vom Konziliarer Prozess für Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung geprägt. Ehrenamtlich engagiere ich mich in der Friedensarbeit und bin im Vorstand der Aktionsgemeinschaft Dienst für den Frieden.

Meine erste Pfarrstelle war in der Wicherngemeinde in Heidelberg-Kirchheim. Die letzten fünf Jahre war ich Pfarrer in der Neckarstadtgemeinde in Mannheim. Meine zwei Schwerpunkte waren dort Kirchenmusik und der Aufbau der Diakoniekirche. Die Diakoniekirche hilft sozial Benachteiligten und eröffnet ihnen Zugänge zur Kirche und zum Gemeinwesen. Mein Gemeindeaufbaukonzept ist: Die Kirche sollte zu den Menschen gehen und ihre Lebensthemen aufgreifen. So feiere ich Gottesdienste an ungewöhnlichen Orten, beispielsweise in einer Kneipe. Oder in anderen Formen: Kunst-, Tango- oder Kinogottesdienste.

Ich freue mich auf Heidelberg und auf Begegnungen mit Ihnen. Mit der Hoffnung, dass Gott unsere gemeinsame Zeit segnen möge, verbleibe ich
Vincenzo Petracca
 
Näheres finden Sie auf der persönlichen Homepage von Vincenzo Petracca

 
Aktueller Monatsplan

Januar:

Tanznacht
Valentin-Gottesdienst
Virtueller Rundgang
Altstadtgemeinde