Diakonieverein der Blumhardtgemeinde Heidelberg-Kirchheim

Individuelle Hilfe vor Ort für Menschen in Notlagen

 
Der Verein zur Förderung diakonischer Aufgaben in der Blumhardtgemeinde Heidelberg-Kirchheim e.V. wurde 1995 als Nachfolger des früheren Fördervereins der gemeindeeigenen Schwesternstation gegründet.
 
Zu den zentralen Aufgaben des Vereins gehören:
  • die individuelle Hilfe für in Not geratene Menschen in der Blumhardtgemeinde
  • die individuelle Förderung der Kinder- und Jugendarbeit in der Gemeinde.
 
In den letzten Jahren deutlich zugenommen hat die Unterstützung Bedürftiger durch Zuschüsse zu Heilbehandlungen, zu Heizkosten und zur Familienhilfe. Angestiegen ist auch die Zahl der Fälle, in denen mit Lebensmittelgutscheinen geholfen werden konnte. Diese effiziente, diskrete und den Menschen zugewandte Unterstützung von Menschen in Notsituationen ist ein wesentliches Merkmal der Arbeit des Diakonievereins.

Helfen Sie uns zu helfen!

 
Werden Sie Mitglied in unserem Verein oder unterstützen Sie uns durch Ihre Spende.
Quelle: Diakonieverein Blumhardt
Der Vorstand des Diakonievereins der Blumhardtgemeinde
von links nach rechts: Horst Methner, Heinz-Eberhard Kitz, Reiner Dahint, Nathalie Lichy, Pfr. i. P. Dr. Fabian Kliesch
 
Da sich der Verein ausschließlich aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden finanziert, sind wir dringend auf Ihre Unterstützung angewiesen, um auch weiterhin vor Ort unbürokratisch und diskret Hilfe leisten zu können.
 
Wer Mitglied werden möchte, braucht lediglich eine formlose Beitrittserklärung beim Pfarramt abzugeben oder schickt eine Email an blumhardtgemeinde[dot]heidelberg[at]kbz[dot]ekiba[dot]de (Pfarramt der Blumhardtgemeinde).
 

Beitrittsformulare gibt es im Pfarramt der Blumhardtgemeinde, am Eingang der Petruskirche und hier zum Herunterladen:

Um die Satzung unseres Vereins einzusehen, klicken Sie bitte hier:
 
Spendenkonto:
Diakonieverein Blumhardt-Gemeinde
Volksbank Kurpfalz H+G-Bank, Heidelberg
BLZ 672 901 00
Konto Nr. 10 0319 07
IBAN DE85 67290100 0010 0319 07
 
 
.

Quelle: Diakonieverein Blumhardt