Die Evangelische Erwachsenen- und Familienbildung Heidelberg

Lernst Du noch oder erfährst Du schon?; Quelle: EEB Heidelberg
 
Die Evangelische Erwachsenen- und Familienbildung Heidelberg ist die Weiterbildungseinrichtung des evangelischen Dekanats Heidelberg und der evangelischen Landeskirche in Baden für den Kirchenbezirk Heidelberg. Sie wurde 1978 gegründet und ist eine staatlich anerkannte Weiterbildungseinrichtung. Ihre Veranstaltungen sind für alle Interessierte offen. Das Themenspektrum der Vorträge, Workshops und Exkursionen reicht von Glaube und Theologie über Kunst und Kultur bis zu Familienbildung und Politik. Sie arbeitet eng mit der Citykirche Heiliggeist (www.citykirche-heidelberg.de) zusammen.
 
Quelle: Evangelische Landeskirche in Baden
Das Qualitätsmanagementsystem der Evangelische Erwachsenen- und Familienbildung Heidelberg ist durch die proCum Cert GmbH Frankfurt zertifiziert nach QVB, Zertifikat Nr. 0168-018 QVB.
 
Bankverbindung:
IBAN: DE 64672500200009229183
BIC: SOLADES1HDB
Kontoinhaberin: Evangelische Kirche in Heidelberg
Verwendungszweck: "Für EB" + Titel der jeweiligen Veranstaltungen
 
+++ NEWS +++ +++ NEWS +++

Glaubensbilder. Theologie und Kunst im Dialog

 Quelle: Kurpfälzisches Museum Heidelberg
Franesco Trevisani: Der barmherziger Samariter

Quelle: Kurpfälzisches Museum Heidelberg

Eine Gesprächsreihe über ausgewählte Gemälde des Kurpfälzischen Museums
Sa, 08.12. + So, 23.12.2018 + Sa, 19.01.2019, je 15:00-16:30 Uhr.

Warum und für wen hat der Künstler das Bild gemalt? Welche theologische Botschaft verbirgt sich hinter der Symbolik, und vor allem: Was hat das mit uns zu tun? Zu einem Gespräch über diese Fragen laden ein: Mit Prof. Dr. Hartmut Rupp (Theologe + Religionspädagoge), Reinhard Störzner (Gästeführer + Kirchenpädagoge) und Sebastian Klusak (Sozialwissenschaftler+Erwachsenenbildner).

Treffpunkt: Kurpfälzisches Museum (Kasse)
TN-Beitrag: 3 Euro
weitere Informationen ...

 

Amazonas-Studienkreuzfahrt mit einem Dokumentarfilmer

29.03. bis 11.04.2019

Der Filmemacher Wolfgang Brög bestieg mit gesamter Filmausrüstung den über 8000 Meter hohen Berg Annapurna im Himalaya und bestand in Afrika Abenteuer mit Rüdiger Nehberg. Er kennt den Amazonas seit 30 Jahren. Seine Filme wie „Ökosystem Regenwald“ und „Amazonien, Nutzung und Zerstörung“ laufen heute noch in deutschen Schulen. Für Interessenten aus ganz Deutschland bietet die Evangelische Erwachsenenbildung Heidelberg eine Studienkreuzfahrt ins Amazonasgebiet mit Wolfgang Brög an.

Quelle: Copyright Simara Couto de Abrantes, CC BY-SA 3.0 (Wikipedia)
Der See des Rio Negro (Amazonien) bei Hochwasser
Quelle: Copyright Amazonasreisen
Die Aynara am Rio Negro
Quelle: Copyright Amazonasreisen
Oberdeck der Aynara
Quelle: Copyright Unbekannt CC (Wikipedia)
Rio Negro

Mehr dazu finden Sie auf unseren Reiseseiten...

TREFFPUNKT FÜR MENSCHEN MIT UND OHNE FLUCHTERFAHRUNG

Quelle: Ev- Erwachsenenbildung
 
Café Talk
Quelle: EEB Heidelberg
Das Cafe bietet an drei Nachmittagen einen Raum für Begegnungen, Gespräche und Austausch mit Geflüchteten. Es hat das Ziel, Erfahrungen im Miteinander der Kulturen zu sammeln, Hilfestellung auf den verschiedensten Gebieten zu geben, offene Ohren für alle Anliegen zu haben und einen Raum zum gemeinsamen Sein anzubieten. Es wird von zahlreichen Ehrenamtlichen getragen bzw. betrieben und von der Initiative "Weststadt sagt JA", dem Asylarbeitskreis Heidelberg und der evangelischen Kirche in Heidelberg unterstützt. Die Räume befinden sich im "Lutherzentrum" in der Vangerowstraße 5, 69115 Bergheim, das für GEflüchtete, die im Parick Henry Village untergebracht sind, besonders gut zu erreichen ist.

Die  Öffnungszeiten sind: Dienstags, mittwochs und donnerstags von 16 - 18 Uhr. Nach vor sind einheimische HelferInnen (Interessierte, Neugierige, Zupackende, Helfende, Kreative, Kontaktsuchende...) herzlich willkommen. Wer mehr über das Cafe wissen will, wende sich an Sebastian Klusak, Tel. 06221/475380.
Hingewiesen sei auch auf die zahlreichen Angebote das Diakonischen Werks für Ehrenamtliche und Geflüchtete:
 
Das Projekt wird  von der Evangelischen Landeskirche in Baden gefördert.
Quelle: Evangelische Landeskirche in Baden
 
 
Logo der Evangelischen Erwachsenenbildung Heidelberg; Quelle: Evangelische Erwachsenenbildung Heidelberg
 
Formular






 
Home