Flucht und Migration

Für geflüchtete Menschen und anerkannte Asylbewerber bieten die Evangelische Kirche in Heidelberg und ihr Diakonisches Werk (DW) eine große Bandbreite an Angeboten an. Dazu gehören Rechtsberatungen, Sportangebote sowie Hilfe bei der Wohnungssuche.

Im Büro für Kultur und Politik betreibt die Evangelische Kirche in Zusammenarbeit mit der Initiative „Weststadt sagt Ja“ das „Café Talk“ (Lutherzentrum, Vangerowstr. 5). Di, Mi und Do jeweils von 16 bis 18 Uhr treffen sich dort Menschen mit und ohne Fluchterfahrung und verbessern ihre Deutschkenntnisse, spielen miteinander und tauschen sich aus. In unregelmäßigen Abständen finden gemeinsam Ausflüge, Kochprojekte und Kunstaktionen statt. Genaue Termine unter Facebook „phv pastoral care“.

Einzelne Pfarrgemeinden haben sich ebenfalls auf die neu hinzugekommenen Mitmenschen eingestellt mit Bibelstunden in persischer Sprache, interkulturellen Gottesdiensten und Begegnungsmöglichkeiten. Informationen hierzu finden Sie auf dem Homepages der Gemeinden.

Ehrenamtliche, die sich in diesem Bereich engagieren möchten, sind herzlich willkommen. Kontakt unter sigrid[dot]zweygart-perez[at]ekihd[dot]de oder Tel: 0176 – 520 850 27.

 
“Meine“ - “Deine“ - “Unsere“ Freiheit - Wie wollen wir leben?

Heidelberger Frauen diskutieren am Do, 8. März um 19 Uhr im Schmitthennerhaus, Heiliggeiststr. 17. Der Eintritt ist frei! Mehr Informationen:

Ansprechpartner