Konfirmation

Das Wort „Konfirmation“ geht auf das lateinische Wort „confirmare“ zurück und bedeutet „Befestigung“. Jugendliche sollen ein eigenes Ja zu ihrer Taufe sprechen. Das Jahr davor gibt es für die Konfirmandinnen und Konfirmanden Gelegenheit, bewusste Schritte des Glaubens zu gehen oder diesen zum ersten Mal kennen zu lernen.

Auch wer noch nicht getauft ist, kann daran teilnehmen. Die Taufe erfolgt dann während der Konfirmandenzeit.

Konfirmiert werden sie, wenn sie die 8. Klasse besuchen; die Anmeldung erfolgt in der 7. Klasse.

Die Konfirmation findet an einem der Sonntage nach den Osterferien statt. Der Konfirmandenunterricht beginnt nach den Pfingstferien und setzt sich nach der Sommerpause fort bis zum Konfirmationstermin.

Laut Schulgesetz ist im 8. Schuljahr der Mittwochnachmittag von den Schulen für den Konfirmandenunterricht freizuhalten.