Ökumenischer Gesprächskreis

Der Ökumenische Gesprächskreis bildete sich 2001 und hat sich zur Aufgabe gemacht, die ökumenischen Kontakte in Neuenheim noch enger zu knüpfen und dabei vor allem auch  auf theologische Fragen gemeinsame Antworten zu finden.

Anfangs beschäftigten uns die Fragen: Was ist nötig und was ist möglich?

Denn, wie es Otto Hermann Pesch einmal formulierte, ökumenische Arbeit ist heute immer noch eine Art Barrikadenabbau. Gemeint ist der Abbau ärgerlicher Missverständnisse im permanenten Aneinandervorbeireden seit der Reformation.

Trotzdem ist ökumenische Arbeit auch immer ein Schatzgräberprojekt, weil es reiche Schätze christlichen Denkens und christlicher Lebenspraxis zu entdecken gibt. Und - ökumenische Arbeit ist im besten Sinne des Wortes praktizierte Katholizität, denn dem Wortsinn nach heißt katholisch=ökumenisch, in der ganzen Ökumene, also auf dem ganzen Erdkreis verbreitet.

Deshalb seien Sie herzlich willkommen. Wir sind ein kleiner, offener Kreis von 8 bis 12 Teilnehmern, die sich etwa alle 6 Wochen in der Jakobuskirche in Neuenheim, Kastellweg/Ecke Schröderstraße dienstags um 18 Uhr für etwa 90 Minuten zur Aussprache über ökumenische und interreligiöse Fragen treffen.

Die nächsten Termine sind: 08. Januar 2019, 19. Februar, 02. April und 14. Mai!

Kontakt: Wolfgang Reichmuth, Tel.: 48 44 61