an der Membran

Raum-Installation „Haus des schweigenden Denkens“ von Harald Kröner

7. bis 27.September 2016, Heiliggeistkirche

„Haus des schweigenden Denkens“ von Harald Kröner, Pfotzheim

Stahlblech, wasserstrahlgeschnitten, Stahlprofile, Schrauben, ca. 205 x 205 x 210 cm, 2004

Quelle: Harald Kröner (Pforzheim)

Sie steht im vorderen Teil des Altarraums in einem sehr spannenden Kontrast zur hohen, lichtdurchfluteten gotischen Halle der Heiliggeistkirche: als begehbarer, nach oben offener, streng geometrischer Körper - ein Haus im Haus.

Die Ausstellung dreht sich um Inklusion und Kommunikation. Das Werk entstand in Zusammenarbeit mit gehörlosen Jugendlichen. Es ist aber im weiteren Sinn ein Modell für funktionierende oder gestörte Kommunikation.

Quelle: Citykirche Heiliggeist
Das Haus des schweigenden Denkens ist ein Würfel aus gerostetem Stahl mit einer Kantenlänge von etwa 2 Metern, in das Worte eingeschnitten sind. In die Membran des stählernen Hauses sind Begriffe eingeschnitten, die jeweils die Innen- und Außensicht des Handicaps „gestörte Kommunikation“ beschreiben (Integration, Missverständnis, unsichtbar, Normalität, aussen, Isolation, Verstehen, anders usw.).
Dabei überträgt sie das „bildhafte“ Innen und Außen des Gefühls in den konkreten Zustand eines Hauses, das eine Innen- und Außenseite hat; die Begriffe sind je nach Standort nur seitenverkehrt zu lesen.

Der Titel des Hauses stammt aus einem Textfragment des vergleichenden Sprachwissenschaftlers Benjamin Lee-Whorf.
Dieses Fragment ist in eine Seitenwand eingeschnitten und untersucht den Zusammenhang von Denken und Sprache. Der Text verliert nach und nach immer mehr Buchstaben. Daran wird physisch erlebbar, wie Teile des Gesagten / Gehörten, herausfallen, bis zu dem Punkt, wo Verständigung unmöglich wird, der Sinn verloren geht.

Faszinierend ist u.a. auch wie bei der transparenten Membran das eine Wort durch das andere hindurch quer durch den Innenraum lesbar wird, und bei entsprechenden Lichtverhältnissen die Worte auf den Boden projiziert werden.

Die Arbeit ist auch ein Modell für Kommunikation insofern als die Übergänge zwischen „normaler“ und „gestörter“ Kommunikation immer fließend sind: jeder von uns erlebt täglich Störungen, missglückte Mitteilungen, Missverständnisse.
Unvermögen, Verletzung, Missverständnisse oder Unausgesprochenes führen in die Sprachlosigkeit. Krisen, Streit und Kriege entstehen immer durch gestörte Kommunikation, sei die Ursache seelisch, körperlich, sprachlich oder kulturell bedingt.

CityGottesdienst: „An der Membran - Gemeinschaft im Hörraum“

Sonntag, 18. September 2016, 11 Uhr, Heiliggeistkirche

Am Sonntag, den 18.9., fand ein Kunst-Gottesdienst als Großes Abendmahl in der Heiliggeistkirche statt. Das Thema war „An der Membran - Gemeinschaft im Hörraum“.
Der Kunst-Gottesdienst drehte sich um die Raum-Installation „Haus des schweigenden Denkens“ von Harald Kröner.
Der Künstler gestaltete den Gottesdienst mit, die Texte waren von Agnes Martin. Orgel spielte Christoph Schäfer und Percussions Thorsten Gellings.

Künstlerbiografie

HARALD KRÖNER www.haraldkroener.de
Born in 1962 Pforzheim, Germany
Lives and works in Pforzheim

EDUCATION/ SCHOLARSHIPS
2002-2003 Studio Scholarship Bartels Fondation, Basel
1994 Scholarship from the Art Foundation Baden-Württemberg
1984-90 Stuttgart Art Academy with Rudolf Schoofs
 
AWARDS
2014 Winners Forum Art Karlsruhe
2007 Winners Sculptor Symposium unit 07 Heidenheim
2005-2006 Cité Internationale des Arts, Paris

SOLO EXHIBITIONS
2016 Galerie Christian Fochem, Krefeld, Germany
2015 ! Galerie Christoph Abbühl, Solothurn, Switzerland ! Mobiles Museum , Pforzheim
2014 ! Collagen aus Papier, Galerie Susanne Albrecht, Berlin ! Günter Walter & Harald Kröner Galerie Linda Treiber, Ettenheimmünster, Germany
2013 ! cut Merck, Finck & Co, Frankfurt ! Arbeiten auf Papier UHZ Bad Krozingen
2012 ! cut Galerie Bernhard Knaus, Frankfurt/Main ! chroma Galerie Christoph Abbühl, Solothurn 2011 Zeichenraum Kreissparkasse Ravensburg
2010 ! aus / auf Papier Galerie Christian Fochem, Krefeld ! sig/n/atur Konsumat, Pforzheim ! apokalypse Maschinenraum Pfeiffer, Pforzheim
2009 ! Neue Arbeiten Galerie Linda Treiber, Ettenheimmünster ! Arbeiten auf Papier Kunstraum Püscheid ! yappanoise Kunstverein Galerie der Stadt Schwäbisch Hall
2008 ! crystal lightness Galerie Bernhard Knaus, Frankfurt ! Zeichnung, Malerei, Leuchtobjekte BG Arlinger, Pforzheim ! paar/unpaar Kunstverein Pforzheim ( Performance )
2007 ! parysis, tu sais... Institut Français Stuttgart / retour de Paris ! Der Klang der Dinge Kunstverein Badenweiler
2006 trésor Kunstverein Pforzheim
 
Quelle: Citykirche Heiliggeist
 

 
Aktueller Monatsplan

Januar:

Tanznacht
Valentin-Gottesdienst
Jahresthema Citykirche
Virtueller Rundgang
Altstadtgemeinde