Musikalische Arbeit an der Johanneskirche

Musikalische Matinee

20190120 Mattinee_WEB.pdf
Die Johannesgemeinde lädt zu einer Matinee mit frühbarocken Liebesliedern ein. 

Sonntag, 20. Janaur 2019, 11:45 Uhr, Haus der Johannesgemeinde

Gepielt werden Werke von Barbara Strozzi, Alessandro Grandi, Girolamo Frescobaldi u. a.

Erik Eschweiler, Alt; Kantorin Beate Rux-Voss, Cembalo

Eintritt frei; Spende erbeten

 

 

 
 
 
 
   

Rückblick: Mit Tafelmusik ins Telemann-Jahr am 14. Januar 2017

Quelle: Johannesgemeinde Neuenheim - Kantorat

Den Auftakt ins Telemannjahr 2017 machte am 14. Januar das neu ins Leben gerufene Barockensemble „Capella Johanni“. Es musizierte Auszüge aus der berühmten Tafelmusik des großen Barockkomponisten Georg Philipp Telemann: Die D-Dur-Suite, das A-Dur Concerto und die e-moll-Suite.

Die Tafelmusik aus dem Jahre 1733 reiht sich in eine lange Tradition von Gebrauchsmusiken für die Königs- und Fürstenhöfe. Telemann vereinigte mit kluger Disposition Fantasie und genialer Meisterschaft den Kosmos der europäischen Musikstile. Besonders die Franzosen liebten sein Werk: Von den 206 Subskribenten waren über vierzig aus Frankreich.

Virtuos und schwungvoll begeisterte die Capella Johanni unter Leitung von Kantorin Beate Rux-Voss (Cembalo) auf barocken Instrumenten mit der Musik Telemanns und bewies, dass Telemann auch heute noch etwas zu sagen hat. Als Musiker traten auf:

Trompete:  Almut Rux
Oboe: Susanne Kohnen
Flöte: Gabriele Hilsheimer, Ralf Ziegler
Violine 1: Christine Rox
Violine 2:  Ildiko  Sebestyen; Almut Rux
Viola:  Marit Bustnes
Violoncello: Jutta Neuhaus
Violone:  Michael Neuhaus
Cembalo: Beate Rux-Voss
Torsten Greis nahm als "Telemann" das Publikum humorvoll in seine Welt hinein. 

Die über 100 Gäste des Abends erlebten begeistert ein barockes Festmahl in Tönen. Bei Kerzenschein an langen Tafeln im festlich barock geschmückten Saal im Haus der Johannesgemeinde konnten sie einen musikalisch und auch kulinarisch sehr gelungen Abend genießen. Für das Menue zuständig waren Carmen Niebel, Stefanie Knorr und ein Team aus engagierten jugendlichen Helfern.